Frühbehandlung in der Kieferorthopädie

Schiefe Zähne müssen nicht sein. Der Mund dient nicht nur der Nahrungsaufnahme und Atmung, sondern ist auch das Organ der Kommunikation und zieht somit automatisch den Blick anderer Menschen auf sich.

Eine kieferorthopädische Behandlung verbessert nicht nur die Mundgesundheit, sondern auch das Allgemeinbefinden. Das Ergebnis ist eine perfekte Funktion der Zähne und natürlich ein wunderschönes Lächeln.

Bei Kindern lassen sich viele kieferorthopädische Probleme einfacher und besser früh korrigieren und nicht erst, wenn das Kieferwachstum sich verlangsamt hat. Eine frühe Behandlung kann bedeuten, dass aufwendigere Maßnahmen vermieden werden können.

Regelmäßige Kontrolle ermöglicht es, den optimalen Behandlungsbeginnfestzulegen. So kann wirkungsvoll auf die wachstumsbedingten Änderungen im Gebiss reagiert werden.

Die Vorteile einer frühen kieferorthopädischen Behandlung:

  • Beeinflussung des Kieferwachstums
  • Korrektur der Kieferbreite
  • Ermöglicht das Halten oder Kreieren von Platz für die durchbrechenden bleibenden Zähnen
  • Ermöglicht die Beeinflussung der Durchbruchsrichtung bleibender Zähne
  • Verkleinert das Unfallrisiko bei vorstehenden Oberkieferfrontzähnen
  • Erlaubt die positive Beeinflussung von Sprach- oder Schluckproblemen
  • Vereinfacht und/oder verkürzt möglicherweise spätere Korrekturschritte
  • Verkleinert die Wahrscheinlichkeit von Durchbruchsstörungen und Retention bleibender Zähne